Die Projekt­entwickler

Über Qair Deutschland

Qair Deutschland mit Hauptsitz in München ist eine Tochtergesellschaft der Qair Group.  

650+

Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter

1 GW

Installierte Leistung

37 GW

Projekte in der Pipeline

Qair ist ein unabhängiger Produzent von Erneuerbarer Energie und richtet sein Geschäft auf die Entwicklung, die Finanzierung, den Bau und die Betreibung von Projekten in den Bereichen Solarenergie, Onshore- und Offshore-Windkraft, Wasserkraft, Gezeitenenergie, Abfallverwertung sowie auf die Erzeugung und Speicherung von Grünem Wasserstoff aus. Weltweit baut und betreibt Qair aktuell ein Portfolio von mehr als 1 Gigawatt und entwickelt mit seinen rund 650 Mitarbeiter:innen eine Pipeline von mehr als 30 GW in 20 Ländern in Europa, Lateinamerika und Afrika.

Qair Deutschland ist ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Qair Gruppe und blickt mit rund 80 Mitarbeiter:innen in Deutschland auf umfangreiche Erfahrungen im Projektgeschäft zurück.

Mit der Übernahme von Teilen der Green City AG im Jahr 2022 hat Qair Deutschland nicht nur ein erfahrenes Projektierungs- und Betriebsführungsteam für sich gewinnen können, sondern auch etliche Solar- und Windprojekte sowie Projektansätze übernommen, deren Fertigstellung und Umsetzung vor allem in diesem und nächstem Jahr anstehen.

Qair Deutschland legt großen Wert auf die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Bürger:innen und Kommunen und sieht darin auch seinen bisherigen Erfolg in der Projektumsetzung.

Über Koehler Renewable Energy

Die Koehler-Gruppe, mit Hauptsitz in Oberkirch in der Ortenau, umfasst insgesamt 10 Marken.

2.500+

Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter

65 MW

Installierte Leistung elektrisch

200 MW

Projekte in der Pipeline

Die Koehler-Gruppe, mit Hauptsitz in Oberkirch in der Ortenau, umfasst insgesamt 10 Marken. Kerngeschäft ist die Entwicklung und Produktion hochwertiger Spezialpapiere unter der Marke Koehler Paper. Als energieintensives Unternehmen wird bei Koehler Paper schon seit Jahrzehnten in die eigene nachhaltige Energieversorgung vor Ort investiert und darauf gesetzt, Energie regenerativ zu erzeugen.

Die Koehler-Gruppe entwickelte aus der Eigenversorgung ein Geschäftsmodell und gründete 2012 Koehler Renewable Energy (kurz: KRE), was sich zum zweiten Standbein der Koehler-Gruppe entwickelte. Das Unternehmen gestaltet nachhaltig die Energiewende in Deutschland, aber auch im Ausland, mit.

Gemeinsam mit Geschäftspartnern wurden bereits zahlreiche Projekte im Bereich Biomasse Kraft-Wärmekopplung, Windkraft an Land, Photovoltaik und Wasserkraft umgesetzt. Dabei beherrschen die Experten von Koehler Renewable Energy alle Stufen der Wertschöpfungskette: Von der Akquisition, über Planung, Entwicklung bis hin zum reibungslosen langfristigen Betrieb der Anlagen.

Koehler Renewable Energy leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeits-Strategie der Koehler-Gruppe, mit dem Ziel sämtliche Energiemengen, die für die Papierproduktion von Koehler Paper benötigt werden, bis spätestens 2030 durch Erzeugung erneuerbarer Energie mit eigenen Anlagen abzudecken.

Das Koehler Versprechen

„Die Koehler-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 mehr Energie aus erneuerbaren Quellen mit eigenen Anlagen zu erzeugen, als für die eigene Papierproduktion benötigt wird.“

Kai Furler

Vorstandsvorsitzender der Koehler-Gruppe